Skip to content

Alles neu macht der Mai- oder war´s noch der April?

Was soll ich sagen? Natürlich war´s noch der April, denn der Mai startet ja erst morgen. Aber für den Start in den Wonnemonat habe ich mir selbst etwas Neues gegönnt.

Nein, ich war nicht einkaufen. Ich habe derzeit ausreichend Lieblingsklamotten in bunt- seit einigen Wochen schon als persönliche “Tristes-Grau-Vertreibungs-Maßnahme”. Doch zu diesem “Bunt” passte meine NaniNono- Tasche irgendwie so gar nicht mehr. Außerdem schleppe ich diese nun schon zwei Jahre mit mir herum, da war jetzt allerhöchste Zeit für eine Neue! Meine bisherige war von irgendeinem Markt die einzige nicht verkaufte und wurde zweckmäßigerweise mein Vorzeigemodell.

Und tat auch wirklich ihren Dienst sehr gutSmiley.

 

Jedoch, irgendwann hat alles seinen Dienst getan, und meine neue Tasche ist jetzt auch für mich genäht, genauso, wie es mir am allerbesten gefällt! Und ich freue mich soooo sehr. Sie ist wunderschön, fröhlich, lieblingsfarbig, schön “bestofft” und versetzt die Besitzerin ins Schwärmen, grins.

Tadaaaa: 

           

Ist sie nicht unglaublich? Ich bin ganz verliebt. Und laufe mit ihr gleich viel beschwingter durch die WeltZwinkerndes Smiley.

Wer nun- verständlicherweise- auch gerne sein eigenes Lieblingsmodell haben möchte: kontaktiert mich gerne, es gibt soooo viele Möglichkeiten Stoffe und Lkw- Plane zu kombinieren. Als weiteres, neues Gestaltungsmittel biete ich nun auch ein Auswahl beschichteter Baumwollstoffe, die bei dieser Tasche Anwendung fand:

Die mag ich auch sehr gerne, besonders den Innenstoff finde ich ganz toll! Eine ähnliche wurde nun auch bestellt, mit etwas anderen Eulen, grünem Schrägband und dem gleichen Innenstoff. Freue mich schon sehr darauf, das gute Stück zu nähen!

Und ganz bald, das habe ich mir vorgenommen, werde ich auch ein Modell dieser Art als Zweit- Tasche für die “Frau NaniNono” nähen, genau!

Es grünt so grün!

Eeeeeeeendlich! Sonne, Wärme, Frühling. Haben wir uns das nicht bitterlich verdient? Wie sehr man letztendlich danach gelechzt hat, dass es endlich sonnig und wärmer wird, fällt einem doch nun nochmal besonders auf, oder? Ich finde das Wetter einfach nur göttlich!

Eigentlich möchte man sich gar nicht mehr drinnen aufhalten, sonders einzig und allein draußen. Zumindest habe ich auch gestern einen kompletten “ Draußen- Tag” eingelegt und diverse Arbeiten im Garten erledigt. Das war soooo schön…

Die Natur scheint ja nun unter den Sonnenstrahlen förmlich zu explodieren. Bei den Bäumen kann man einen Unterschied zwischen morgens und abends ausmachen. Besonders bei unserer Kastanie komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Als würde jemand mit einer Luftpumpe die Knospen aufpusten! Heute sind die ersten Knospen auch schon aufgesprungen- Anfang der Woche sah es danach nun wirklich noch nicht aus. Der Wahnsinn- und- ICH FREU MICH SO!

Und während ich hier drinnen am PC sitze, lacht um 18Uhr15 draußen immer noch die Sonne vom Himmel!

14 Stunden später… Smiley

Nachdem ich gestern den Satz mit der Sonne geschrieben hatte, musste ich mich einfach nochmal hinaus in dieselbige begeben. Habe noch ein bisschen hier geschaut und mich dort gefreut und zusammen mit meinen beiden Jungs auf Oliver gewartet. Gegen viertel nach sieben ging es aber doch wieder ins Haus. Zum Abendessen und Plausch in die Küche. Und bis alles aufgeräumt, die Kinder im Bett und vorgelesen und geküsst waren, bis wir couchbereit waren, zeigte die Uhr schon neun und eine neue Bluray wartete auf´s Angeschaut- Werden: der Hobbit, den wir uns eigentlich im Kino ansehen wollten, aber es, wie schon so häufig, verpasst haben. Logisch, warum ich gestern diesen Blog- Eintrag nicht mehr fertigstellen konnte…

Das ist aber nicht weiter schlimm, denn ich freue mich heute immer nochSmiley!

Worüber ich mich gestern ganz besonders gefreut habe, war ein lange nicht mehr gehörter Ruf aus dem Wald. Der gehört eigentlich jedes Jahr in die Frühlingszeit und wurde in meiner Kindheit auch immer gebührend gewürdigt (genau wie die vorbeiziehenden Kraniche, bei uns “Hoalgäns” genannt,im Herbst und im Frühjahr), indem alle anwesenden Familienmitglieder zusammen gerufen wurden, um sich daran zu erfreuen. Gestern habe ich ihn gehört, seit einigen Jahren wieder zum ersten Mal: den Kuckuck! Und dieser Ruf aus dem Wald macht einen schönen Frühlingstag zum perfekten Frühlingstag, und eine 40jährige treibt er zu kindlicher Freude und Begeisterung!

So ist das.

Zum Abschluß noch ein paar Frühlingsboten im Bild festgehalten, denn heute ist wieder Nähen angesagt. Ich wünsche ein wunderbares Wochenende…