Skip to content

Wie war das Wochenende_3

Schon lange her, seit ich das letzte Mal unter dieser Überschrift gebloggt habe. Letzte Woche wollte ich schon, doch dann war plötzlich Donnerstag und das kommende Wochenende näher als das vergangene… und mein Eintrag hinfällig.

Aber jetzt! Das vergangene Wochenende war schön! Natürlich! Smiley. Samstag und Sonntag stand für NaniNono der erste Markt des Jahres auf dem Programm. Der Beda- Markt in Bitburg lockte wieder zahlreiches Publikum in die Stadt und jede Menge Neugierige ins Haus der Jugend zum Kunsthandwerkermarkt. Zum vierten Mal schon habe ich dieses Jahr meinen Stand dort aufgebaut und mich über viele bekannte Gesichter gefreut und neue Menschen in mein Herz geschlossen.

Ich fand den Markt dieses Jahr besonders schön. Weil es mehr Aussteller waren als in den letzten Jahren und weil das Sortiment sehr vielfältig und abwechslungsreich war.

Ich konnte Menschen für NaniNono begeistern, konnte jede Menge nette Pläuschchen halten und habe dann zum krönenden Abschluss am Sonntag auch noch laaangelaaange nicht mehr gesehene alte Freunde getroffen. Was will man mehr?

Leider hatte ich meinen Fotoapparat sowohl Samstag als auch Sonntag zuhause vergessen, sodass ich euch nur ein “ömmeliges” Handyfoto von meinem bunten Stand bieten kann ( aber immerhin..).

Gestern habe ich zuhause alle Kisten gleich ausgeräumt und die NaniNono- Garage wieder hübsch gemacht. Und währenddessen unverhofft Kundschaft bekommen. Und über die Begeisterung beim Wiederaufbauen die Zeit vergessen und Sohn Nummer zwo zu spät vom Schulbus abgeholt.

Und so gab´s dann zum Mittagessen statt Gemüsepfanne ( Kochen mit Zeitaufwand) Omelette und Knoblauchbaguette ( Kochen ohne Zeitaufwand). Die Jungs haben mir das jedoch nicht übel genommen, sondern das Omelette in den höchsten Tönen gelobt und ordentlich gefuttert… gute Kinder Zwinkerndes Smiley. Ein weiteres Beispiel dafür, dass manchmal die einfachsten Sachen am besten schmecken.

……………………………………………

Nichtsdestotrotz möchte ich an dieser Stelle dann doch noch ein bisschen etwas vom vorletzten Wochenende nachreichen, denn schließlich war das ein Wochenende, wie schon lange nicht mehr. Ein Wochenende mit ZWEI TAGEN SONNE!!! So schön! Wir waren natürlich ganz viel draußen. Samstags waren wir fleissig, haben aufgeräumt, gefegt und geschrubbt- ein wenig “Kosmetik” betrieben. Birkenreisig von der Wiese geklaubt und später verbrannt, unsere Mini- Grillhütte im Garten sauber gemacht und für´s Angrillen am Sonntag vorbereitet. Die Natur bewundert, die schon so früh so viel Gas gibt!

Und unser erstes, gemeinsames Feierabend- Getränk auf der Bank vor unserer Türe genossen… hach…

Sonntag hatte Jakob Fototermin mit MamaSmiley- die Einladungen zu seiner Kommunion müssen demnächst raus und da wollten wir doch das schöne Wetter unbedingt nutzen. Nachdem der feine Zwirn wieder in den Schrank gewandert war, “wanderten” wir vier quer über die Straße und die angrenzenden Wiesen runter zum Fluss- na gut, eher ein Flüsschen, die Prüm- denn dort gefällt es uns allen. Und im Frühjahr kommt man dort noch gut hin, keine “grünen Hürden” zu überwinden. Die Natur gewährt noch freies Durchkommen.

Die Jungs werfen Steine und ich halte nach kleinen Schätzen Ausschau.

Und mit diesen drei Jungs fand der sonnige Sonntag seinen Abschluss beim Angrillen. Für die beiden großen Jungs gab´s Fleisch, für den kleineren und meine Wenigkeit Fisch. Außerdem leckeren Feta mit Tomaten und Maiskolben- beides natürlich auch vom Grill. Und der Lieblingssalat der Jungs stand ebenfalls auf dem Tisch.

Und wie jedes Jahr schmeckte die erste Grillmahlzeit besonders gut und die Vorfreude auf all die kommenden Grillmahlzeiten dieses Jahres ward geweckt! Und  zack hat man noch mehr geweckt als Vorfreude. Da ist nunmehr auch die Sehnsucht nach richtigem Sommer und Wärme und lauen, langen Abenden auf dem Balkon…

Und da es heute eher grau draußen ist, schließe ich einfach meine Augen und träume ein  bisschen… vom grandiosen Sommer, von Licht und Leichtigkeit…