Skip to content

Endlich fertig: meine Ausgeh- Tasche!

Es gibt diverse Projekte, die brauchen ihre Zeit. Bei mir sind es meistens die Projekte, die meinem persönlichen Vergnügen dienen. So war es beim Wickelrock ( wer will, kann das hier nochmal nachlesen) und so war es auch bei meiner langersehnten schicken Ausgehtasche!

Letztes Jahr, also im Jahre 2013, trafen bei uns zwei Einladungen zu Hochzeiten ein. Abgesehen davon, dass wir uns über beide Eheschließungen sehr gefreut haben, hatte ich endlich zwei gute Gründe gefunden, mein Täschchen zu nähen. Doch leider kam die erste Hochzeit und Frau NaniNono ging dorthin mit alter Tasche. Und, wie ihr euch sicher denken könnt, kam auch die zweite Hochzeit, ohne dass ich dazu gekommen wäre, auch nur einen Handstreich Richtung Traumtasche zu machen. Tja, schade eigentlich, aber auch irgendwie mal wieder typisch.

Das Jahr ging vorbei und ich sah mich denn dieses Jahr auf jeden Fall mit neuer Tasche: und zwar zur Kommunion unseres lieben Jakob. Irgendwann im frühen Frühjahr begann ich mit dem Zuschnitt. Was die Deko anging, da sollte ruhig etwas Aufwändigeres drauf. Wenn es nun schon so lange gedauert hatte, durfte da auch ein wenig mehr Arbeit dranhängen. Und ich bin auch tatsächlich fleißig gewesen, habe die Deko Stück für Stück aufgenäht und mich gefreut, denn die zeitintensivste Arbeit war getan! Und doch… habe ich es wieder nicht zum Wunschtermin geschafft!

Nun- diesen Blogeintrag würde es heute nicht geben, wenn das gute Stück immer noch unvollendet wäre- es ist vollbracht! Sie ist soo hübsch geworden! Von der Größe ist sie so wie die Kindergartentaschen (siehe auch hier), allerdings innen mit Stoff. Ich habe mir ein kleines Fach eingenäht mit Reißverschluss und als Taschenverschluss habe ich nicht Klett ( das macht zu viel Krach beim Öffnen und je nach dem wo man “schicki” unterwegs ist, könnte das stören Smiley) sondern einen Magnetverschluss benutzt. Zum Umhängen habe ich mir zwei schmale Streifen Lkw- Plane geschnitten, das sieht feiner aus als Gurtband. Wie gut das auf Dauer hält, weiß ich noch nicht, aber es wird jetzt getestet. Zur Not kann ich das immer noch ändern, wenn es sich als nicht so gelungen erweisen sollte. Und nun- tadaa- da ist sie:

Ich bin so verliebt!

Und hier die Innenansicht:

Mit Lieblingsstöffchen ausgestattet… ich freue mich schon sehr darauf, sie demnächst einmal auszuführen!

Aber ich war auch in Sachen “Ausstattung der NaniNono- Garage” tätig und habe nochmal ein neues Taschenformat auf Bestellung machen dürfen. So sind für die Garage endlich eine “Patricia” und eine “Margret” entstanden und das neue Taschenformat heißt “Katja”. Namensgeberinnen sind jeweils die Erst- Bestellerinnen des jeweiligen Taschenformates Smiley. Die Tasche “Katja” habe ich vorher einmal probegenäht, da sie vom Format schon anders ist- der Boden ist viel breiter! Das war ganz gut, denn für die bestellte Tasche habe ich ein paar Details korrigiert. Das Probestück hat sich als perfekt erwiesen, um unsere neue Kameratasche zu werden!

Praktischerweise passte eine alte Kameratasche genau in die neue Tasche hinein, so ist alles schön sicher untergebracht. Bei der nächsten Kameratasche werden die Polster aber gleich miteingebaut!

Die bestellte “Katja” sieht so aus:

Es fällt zwar auf den Fotos nicht so auf, aber sie ist weniger klobig als die graue und sie gefällt mir sehr gut! Ein tolles Format, dass ich auf jeden Fall in Bälde auch für Shop und Garage nähen werde.

Hier nun noch die beiden anderen Hübschen:

 

Mehr ist in Planung. Zum Beispiel  die großen Umhängetaschen im Hoch oder Querformat, passend für Din A4. Und eine kleine feine… und und und.

Begutachten könnt ihr die Werke dann entweder in der NaniNono- Garage, oder am Sonntag, 20.07. in Thalfang beim großen Handwerkermarkt oder UNBEDINGT SCHONMAL VORMERKEN:

Bei der diesjährigen Sommerausgabe von NaniNono@Home am 2. und 3. August 2014! Details folgen…

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!