Skip to content

Wie war das Wochenende_4

Hattet ihr ein schönes Wochenende? So wie wir? Vielleicht habt ihr liebe Menschen getroffen? So wie wir! Ihr habt viel gelacht? Wir haben viel gelacht. Und eventuell auch ein bisschen geweint? Ja, geweint wurde auch, aber nur ein bisschen. Weil seit dem letzten Treffen an diesem Ort so viel passiert ist, weil jemand fehlte… Aber es tut so gut, Zeit mit diesen wunderbaren Menschen zu verbringen, Familie, die ich liebe…

Nach einem leckeren Samstag ( will heißen: mit vieeeel wohlschmeckenden Speisen und Getränken), der für mich erst um 4:45 Uhr am Sonntag morgen endete- tja- startete der Sonntag gemütlich. Am Nachmittag machten wir uns “per Karawane” auf nach Mannheim. Dort hatten wir eine Reihe (!) im Kino reserviert: “Shaun das Schaf” für alle.

Eine ganze Reihe im Kino!!! Shaun das Schaf für alle #freu

Ein von Andrea Thoemmes NaniNono (@andrea_th_naninono) gepostetes Foto am

 

Das war richtig schön, und Groß und Klein hatten ihren Spaß!

Die ersten im Fernsehen ausgestrahlten Folgen von “Shaun das Schaf” sahen wir zusammen mit unseren Jungs damals bei der “Sendung mit der Maus”. Wir waren alle vier begeistert und lachten uns schlapp! Besonders Jakob war sehr angetan und zum Weihnachtsfest 2007 wünschte er sich nichts sehnlicher als eine Plüschfigur von “Ssaun dass Ssaaf”! So begann dann die verzweifelte Suche nach einem Shaun- Kuscheltier. Verzweifelt und vergeblich! Denn damals gab es tatsächlich nichts dergleichen, dass ganze www platt gemacht- nichts gefunden! Also musste eine Alternative her. Ich entwarf einen Schnitt, kaufte mir weißen Baumwollplüsch, Füllwatte und schwarzen Fleece und nähte dem kleinen Mann einen “Ssssaun”.

Mittlerweile ist Shaun nicht mehr ganz so plüschig, hatte schon einige Behandlungen wegen Platzwunden an Armen und Beinen ( da hatte die “Frau Bunt” ein bisschen zu “knappi” genäht) aber er kuschelt immer noch im Bett des damals Beschenkten Smiley. Inzwischen bekommt man Plüsch- Shauns in allen erdenklichen Ausführungen, aber Jakob hatte BESTIMMT den ersten!

Määähhhh…

Nun ist ja heute schon Mittwoch ( eigentlich hatte ich Montag schon angefangen zu bloggen) und wie sagt man so schön?

Nach dem Wochenende ist vor dem Wochenende!

Und so werde ich jetzt gaaanz elegant zum kommenden Wochenende umschwenken! Denn am kommenden Wochenende ist NaniNono endlich wieder auf Tour. Der Beda- Markt in Bitburg ruft und im Haus der Jugend findet nun schon zum fünften Mal der Hobby- und Kunsthandwerkermarkt statt. Ich bin wieder mit dabei und freue mich schon sehr, endlich noch mal Marktluft schnuppern zu dürfen.

Mein Bestand an Buntem ist vielfältig und in diesem Jahr werde ich in Bitburg auch die tollen Etageren- Bausets von Koalaplan anbieten. Wer dazu ein wenig mehr lesen möchte, schaue doch einfach mal hier. Für die weniger handwerklich Begabten biete ich zum ersten Mal auch selbstgebaute Etageren zum Verkauf an, wie zum Beispiel diese:

Neugierig? Samstag und Sonntag ist der Markt jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Im House Cafe gibt es an beiden Tagen leckeren Kuchen und Kaffee, und auch andere Speisen und Getränke.

So kann ich auch in diesem Jahr nur wieder mal sagen: kommt alle gucken und kaufen Zwinkerndes Smiley! Es wird sicherlich wieder sehr schön!

In diesem Sinne…

Genießt die Frühlingssonne und habt eine gute Zeit, ich werde mal schauen, wo ich jetzt noch Löcher reinbohre ( zum Etageren bauen natürlich).

Wochenend- Sonnenschein- Bananenbrot!

Ein super Wochenende war das, oder? So wunderbar sonnig, Frühling in der Luft, sooo schön!

Ich weiß nicht, wie viele Kraniche über unser Haus hinweg gen Norden geflogen sind. Es waren richtig viele und ich liebe das! Schon, als ich noch ein kleines Mädchen war, wurde immer ein Ereignis daraus gemacht, wenn die “Holgäns” zurückkamen. Dann hieß es gleich, nichts wie raus, um dem kurzen Moment des Vorbeiziehens ( diese Vögel sind unglaublich schnell!) beiwohnen zu können, und sich zu freuen.

Das hat sich für mich bis heute nicht geändert. Ich liebe den Klang, ich liebe den Anblick und und es wird mir nicht öde, jeden Schwarm mit gleicher Begeisterung zu begrüßen. Tja nun… so ist das mit der “Frau Bunt”. So hatte ich am Wochenende viele Gelegenheiten, mich genau daran zu erfreuen. Mal abgesehen von dem grandiosen Sonnenschein! Wir haben am Samstag mal gleich die Frühlingswitterung genutzt, um draußen ein bisschen klar Schiff zu machen. Und am Sonntag haben wir einen ausgedehnten Frühlingsspaziergang gemacht, das erste Picknick des Jahres, Sonne getankt… und den Kopf immer und immer wieder gen Himmel gedreht:

Mit dem Fotoapparat auch die Frühlingsboten am Boden eingefangen

und Hinterlassenschaften der Zivilisation

und dann dem Junior1 die Kamera überlassen, der von dem Zeitpunkt an, den Spaziergang erst richtig genießen konnte, denn vorher war´s soo langweilig! Also so was!

So fotografierte er unter anderem diesen windgeplagten Baum, der auch schon meinem Mann und mir in vergangenen Jahren Modell gestanden hatte. Wer weiß, wie lange er noch überlebt?!

Für das Mini-Picknick hatte ich auf die Schnelle zwei Thermosbecher Kaffee ( einmal schwarz für Mann und K1 und einmal mit Milch und Zucker für K2 und mich) und Bananenbrot eingepackt. Und eine Tüte Gummibärchen… sehr nahrhaft- ja!

Das Bananenbrot ist zur Zeit der Dauerrenner bei uns. Also zumindest bei den Kids und mir. Mein Liebster teilt unsere Leidenschaft dafür nicht so ganz. Nun ja, ein bisschen Verlust… Bleibt eben mehr für uns, grins.

Und damit ihr in Zukunft auch diese leckere Speise verspeisen könnt, gibt es hier nun das Rezept. Gefunden habe ich es hier, habe es nur ein klein wenig abgewandelt, da ich immer gerne einen Teil der angegebenen Mehlmenge durch gemahlene Mandeln ersetze. Also, los geht´s:

Das Tolle ist, dieses Rezept ist superschnell zuzubereiten, der Duft, der beim Backen durch´s Haus zieht ist mmmmhhhhhhh! Ein Komplett- Vergnügen, ich sag´s euch Zwinkerndes Smiley.

Also viel Spaß beim Nachbacken und natürlich beim Essen! Wenn´s bei euch so geht wie bei uns, ist das gute Stück ruckzuck weg!

Eine wunderschöne Woche und viel Sonnenschein wünsche ich euch und schließe diesen Post mit meinen Lieblingszugvögeln.