Skip to content

Wie war das Wochenende?_1

Toll war es. Ereignisreich, erfolgreich, gemütlich, lustig, erfrischend, laut, von allem etwas dabei und absolut erwähnenswert!

Beginnen wir mit Samstag. Der Samstagmorgen begann mit Vorbereitungen für den am Nachmittag stattfindenden Kindergeburtstag unseres jüngsten Sprosses Jakob. Er hatte seinen Geburtstag schon im November. Widrige Umstände jedoch führten dazu, dass wir leider keine Party mit seinen Freunden machen konnten. Nun ja, besser spät als nieSmiley. Gebacken hatte ich schon Freitag, Samstag ging es ans “Aufhübschen” des Backwerks. Da Jakob eine Star- Wars- Party feiern wollte, gab es die dazu passende Deko auf dem Kuchen:

Danach ging es ab zur Post und die am Vortag vergessene Geburtstagslimo kaufen!

Der Gang zur Post hatte einen schönen NaniNono- Grund! Das Paket für den Kinderladen “Mia und Henry” in München/ Haidhausen hat seine Reise angetreten. Das freut mich natürlich sehr, dass es bald im Süden der Republik eine Auswahl kindadäquater NaniNono- Sachen zu kaufen gibt! Vielen Dank liebe Cathrin an Dich. Bin schon gespannt, wie euch die Sachen gefallen.

Am Start sind: Kindergarten- Taschen, Brustbeutel und Wickeltaschen (an die Mamis soll ja schließlich auch gedacht werden).

Paket versorgt, Limo in der Tasche und wieder ab nach Hause. Wie an jedem Samstag hat uns mittags meine Mama köstlich bekocht und danach konnte ich mich in Ruhe der anvisierten Laugenbäckerei widmen. Mini- Laugenstängchen sollten es werden- für die Party. Und noch ein paar andere deftige Häppchen, die man sich zwischen den Spielen schnell mal ins Schnütchen stecken kann.

Für das Laugengebäck verwende ich immer dieses Rezept, das funktioniert prima. Die hier angegebene Variante 2 der Laugenherstellung ist ganz unkompliziert, das kann ich auf jeden Fall auch empfehlen. Bei den Minis habe ich immer gleich 5-6 auf einmal in den Topf gegeben und dann nach 30 Sekunden mit der Schöpfkelle rausgefischtSmiley. Schmecken tun diese selbstgebackenen Laugenwaren in jedem Fall köstlich, wenn sie auch etwas schrumpeliger aussehen als die Massenware.

 

 

 

Bei bestem Wetter konnte die Meute am Samstag- Nachmittag die unendlichen Weiten unseres Grundstückes unsicher machen und wurden drinnen wirklich nur gesehen, wenn Hunger oder Durst zu groß wurdenSmiley.

Ich denke, da hat sich das Warten auf die Feier für Jakob auf jeden Fall gelohnt. Der Bursche hatte sehr sehr viel Spaß!

Meine Hoffnung, dass noch genügend Laugenstängli für´s Abendessen bleiben wurde wurde von den Lichtschwert- Fans zunichte gemacht. Am Abend waren von 32 nur noch drei übrig! jedoch, der Hunger war nicht mehr sooo groß, und nach einem ganz besonders leckeren “Snack”: gebratene Scampi mit Knoblauch und Zwiebelchen ging es ab auf´s “Matratzenlager”.

Das ist ein kleines Geburtstags- Ritual (das aber auch schonmal an anderen Tagen zum Einsatz kommt) von uns vieren. Dazu werden unsere beiden Gästematratzen a 1,4m ins Wohnzimmer geräumt, jeder bringt seine Bettwäsche mit und dann gibt es eine schöne DVD. Das ist obergemütlich, und wenn der Film zu Ende ist, schlafen wir alle gemeinsam im Wohnzimmer. Die Jungs sind immer aus dem Häuschen, wenn es heißt, wir machen Matratzenlager. Ich hoffe das bleibt auch noch ein bisschen so. Immerhin ist Gabriel schon 10 und man weiß ja nie so genau, wann solche Dinge plötzlich uncool werden…

Sonntag…

Die Nacht war zwar nicht ganz so erholsam wie im eigenen Bett, aber dafür wurde etwas früher als sonst sonntags gefrühstückt! Da ich Samstag gar nicht in meinem Nähzimmer war, habe ich mich mittags dorthin begeben und den Nachmittag über genäht. Schön… Hier nun zu erzählen, was ich genäht habe, würde mir gerade zu lange dauern. Vielleicht liefere ich die Details in den nächsten Tagen noch nach, mal sehen.

Den krönenden Abschluss des Wochenendes machte ein Konzertbesuch am Abend. Bodo Wartke gastierte mit seinem Programm “Klaviersdelikte” in Trier.Der junge Mann macht Klavierkabarett vom feinsten! Auf seiner Homepage könnt ihr euch viele Lieder und Videos anschauen,-hören und sogar gratis downloaden! Das Konzert war auf jeden Fall toll! Beste Unterhaltung auf musikalisch hohem Niveau und mit viel viel Humor! Kann ich nur jedem empfehlen. Wir waren zum ersten Mal auf einem seiner Konzerte und für den Fall, dass er sich mal wieder in unsere Nähe begibt, werden wir gerne nochmal dabei sein. Hier nochmal ein herzliches Danke an meine Nichten samt Gatten, die meinem Mann Oliver die Karten zum Geburtstag geschenkt hatten! Nächstes Mal müsst ihr mit!

Ein gelungener Abschluss eines gelungenen Wochenendes, was will man mehr.

Ich habe heute Vormittag festgestellt, dass ich mich viel entspannter fühle als noch am Freitag, der Kopf ist frei, meine Laune ist blendend und da kann auch der frisch gefallene Schnee nichts dran ändern!

So wünsche ich euch allen eine wunderschöne Woche, ärgert euch nicht übers Wetter, irgendwann kommt der Frühling mit großen Schritten!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Häkchen am :

Das hört sich ja nach einem rundum gelungenen Wochenende an, wie schön. Wir müssen unbedingt mal wieder telefonieren. Bussi

Andrea am :

Telefonieren, jaaaa, aber ganz dringend!! Küssi

Häkchen am :

Ach, und Yoda ist super!

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!