Skip to content

NaniNono baut um _1

Eigentlich bin ich zu müde, um noch blog- kreativ zu sein heute Abend. Aber ich bin Euch noch ein bisschen was schuldig.

Nachdem ich auf die freundlichen Osterwünsche dieses Jahr ganz verzichtet habe- wir waren über Ostern unterwegs, und davor habe ich es einfach verschwitzt- hoffe ich dennoch, dass alle schöne Feiertage hatten. Wir hatten sehr schöne Tage, durften wir doch nicht nur Ostern, sondern auch noch gleich drei Geburtstage feiern!

Wieder gut zuhause gelandet, haben wir unsere Urlaubswoche nach Ostern mit Fleißarbeit verbracht. Der Wunsch mir hier zuhause einen kleinen Laden einzurichten, war dabei die Triebfeder. Raum haben wir dafür: unsere Garage eignet sich perfekt. Da seit unserem Einzug im November 2000 dort sowieso kein Auto mehr seinen Schlafplatz fand ( eine tolle Lagerfläche, so eine Garage; diverse Male fast so leergeräumt, dass doch ein Fahrgerät hineingepasst hätte, war sie- schwups- doch wieder… voll), kann dieser Raum getrost seine Funktion ändern. Irgendwann…

Letzte Woche haben wir den ersten Schritt in diese Richtung gemacht: Ausräumen! Alles! Sämtliche gesammelten Werke mussten raus, ganz weg oder umgelagert werden. Die Garage wird, nur zur Info, seit 1968 genutzt. Die Mehrzahl der Jahre von meinem lieben Papa, seines Zeichens “Jäger und Sammler” aller noch verwertbaren MaterialienSmiley.

Wir haben wirklich interessante Dinge gefunden und natürlich Unmengen aus der Kategorie “könnte man mal gebrauchen, liegt aber schon seit 30 Jahren unbenutzt rum”. Zwei Hänger- Ladungen durften den Weg zur Müll- Deponie antreten, neben einer Großzahl ausgedienter Elektrogeräte. Jaja, es sammelt sich etwas an…

Aber, wir waren gut, nein sogar sehr gut. Die Garage ist fast leer, in den Umlagerungsflächen sind noch Kapazitäten frei ( für Neues, hihi) und die Planungen können sich nun anschließen. Wie lange sich das hinzieht? Kann ich nicht einschätzen. Denn der Urlaub ist natürlich leider wieder vorbei und alles Weitere muss nun nebenbei laufen.

Diese Woche ist wieder das Nähzimmer mein. Für den Frühlingsmarkt in Irrel am kommenden Sonntag, 14. April 2013, sind heute schon sechs wunderschöne Kindergartentaschen fertig geworden, und in den nächsten Tagen werde ich hoffentlich noch viel mehr für meine Marktkisten genäht bekommen. Freue mich… und hoffe natürlich auf schönstes Frühlingswetter am Sonntag!!! Genau FRÜHLINGSWETTER. Bitte, jaaaa.

Ach, und ehe ich mich jetzt gleich auf die Couch begebe, hier noch ein paar Schnappschüsse vom vergangenen Freitag, von der fast leeren Garage und ein paar Fundstücken.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen